person

Ralf Kötter ist Dipl. Ing. (FH) und Tischlermeister                                                                                                                    

 

Nach meiner Ausbildung zum Tischler habe ich 4,5 Jahre in unterschiedlichen Unternehmen gearbeitet. Anschließend habe ich in spezialisierten Tischlereien 4 Jahre in Frankreich und 6 Monate in Irland, im Rahmen der Europäischen Meisterqualifizierung bei den Compagnons du Devoir in Köln und Tours, 1997 den Meisterbrief erhalten und in unterschiedlichen Unternehmen Berufserfahrung gesammelt. Dieser Lebensabschnitt war für mich eine positive Erfahrung, die mich prägte.

 

„Ich wirkte bei Restaurationsarbeiten für das Weltkulturerbe mit, hierbei handelt es sich um die Kapelle  Saint-Sébastien aus dem XVI Jahrhundert in der Gemeinde Saint Ségal Finistère-Frankreich. Die Skulptur eines Löwenkopfes wurde in die Fussfette  des Dachstuhls geschnitzt. Ins Innere des Kopfes legte Herr le Ber eine Flasche Calvados für die Menschen, die diese Kirche in 200 Jahren restaurieren werden".

 

 

 


 

Als Tischlermeister sammelte ich in unterschiedlichen Unternehmen Berufserfahrung. Danach studierte ich anschleißend an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Detmold erfolgreich Innenarchitektur, mit dem Hochschulabschluß Dipl. Ing. (FH). Im Anschluß daran, absolvierte ich die Ergänzende Hochschulprüfung Bauvorlageberechtigung für Innenarchitekten ab. Inspiriert vom Minimalismus in der Kunst und Innenarchitektur befasse ich mich seit 2012 mit der Produktentwicklung und dem Prototypenbau.

 

 

Die Entwicklung von Einrichtungskonzepten und Möbeln für einen „kulturell urbanen Lifestyle" runden mein Dienstleistungsangebot ab.

 

 

 

Der Name „enfin" kommt aus dem französischen und bedeutet endlich". Enfin steht für Ästhetik aus künstlerischer Ambition. Minimalistisches klares und puristisches Design, das aus früheren Jahrzehnten z.B. in Anlehnung an Bauhaus in denen Produkte neu interpretiert wurden. Wer die Enfin Design Möbel sieht, der spürt etwas Besonderes: eine reduzierte Formsprache, die fantasievollen Materialien und die hochwertige Verarbeitung, die der Betrachter oftmals erst auf den zweiten Blick wahrnimmt. Der Eisensessel mit den Filzmatten im Industrielook war das Ursprungsmodell. Durch den Entwicklungsprozess ist es mir gelungen einen Aluminium Sessel in Hochglanz" schwarz mit hochwertigen Materialien und einem angenehmen Sitzerlebnis Made in Germany" herzustellen. Der Sessel ist im Jahr 2013 entstanden und könnte so nach individuellen Wünschen auch als Zwei-Sitz-Sofa und mit einem Tisch erhältlich sein. Jedes Möbel ist individuell und erhält einen Produktpass mit der entsprechenden Produktionsnummer.

 

Der Entwurf hat ein sehr positives Feedback aus der Designszene erhalten und ist seit 2014 bei der World Intellectual Property Organization (Wipo) in Genf geschützt.

© 2015 by Ralf Kötter Dipl. Ing. (FH)